Lungenfunktion

Die bei uns durchgeführte Lungenfunktionsmessung ist die Spirometrie. Dabei wird mit einem Sensor der Fluss bei der Ein- und Ausatmung bestimmt. Daneben lassen sich auch bestimmte Lungenvolumina messen. Mit diesen Messdaten können wir Rückschlüsse auf die Funktion der Bronchien und des Lungengewebes ziehen. So lassen sich bronchiale Verengungen (Obstruktion) bei Asthma oder COPD erkennen. Aber auch Erkrankungen, die mit einer „steifen Lunge“ (Restriktion) z.B. bei Lungenfibrosen einhergehen, lassen sich feststellen.

Für ein optimales Untersuchungsergebnis ist eine gute Mitarbeit des Patienten notwendig.

Bei speziellen Fragestellungen ist darüber hinaus eine Bodyplethysmographie erforderlich, bei der z.B. die Atemwegswiderstände bestimmt werden können.